Frauenbund: 3. Hammerwegerer Weiberfasching am 04.02.2020

Ausgezeichnete Stimmung herrschte beim 3. »Hammerwegerer Weiberfasching«, zu dem der Katholische Frauenbund und der Evangelische Fauenkreis St. Markus in das Gemeindehaus von St. Markus eingeladen hatten.
Agnes Hartwig vom Frauenbund begrüßte ca. 60 maskierte Frauen, jung und alt, und gab den Saal frei für den ersten Showauftritt.
Elf Damen aus der Frauenbund-Vorstandschaft und dem Frauenkreis, kostümiert im Stil der 1970er Jahre, begeisterten mit einem Tanz zu dem bekannten Lied der Gruppe ABBA – »Dancing Queen« . Für die flotte tänzerische Darbietung erhielten sie viel Beifall und bedankten sich mit einer Zugabe beim Publikum.
Anschließend wurden die Maschkerer mit Schnitzel, Kartoffelsalat, Brezen und verschiedenen Getränken bewirtet, um für den langen Abend gut gewappnet zu sein.
Ihr schauspielerisches Können zeigten Anita Hösl, Agnes Hartwig, Regina Weiß, Monika Völkl und Iris Meixner mit dem Sketch »Die Wunderbox«.
Zwischen den Unterhaltungseinlagen sorgte das »Krawatten-Duo« Martin Kneidl und Christian Wallmeyer mit flotter Faschingsmusik für eine volle Tanzfläche und bei der Polonaise waren alle im Saal auf den Beinen.
Karel Gott (Gaby Narozny), die »goldene Stimme aus Prag« und seine etwas zu kurz geratene Partnerin »Darinka«, sangen sich voller Hingabe und Leidenschaft mit dem Lied »Fang das Licht« in die Herzen der Gäste und wurden dafür mit viel Applaus bedacht.
Für Heiterkeit sorgte der Sketch »Herzblatt« nach Günter Grünwald. Die reizende »Chantal« (Erika Zierock) hatte die Qual der Wahl, ihr Herzblatt zwischen drei »phantastischen« Kandidaten«, dem »Alkoholiker« und Hausmeister Bamberger (Gaby Narozny), dem »Bettelstudent« Sven aus Eichstätt (Anita Hösl) und dem »Kriminellen« Bonzo aus dem Ostblock (Gabi Langhoff) zu finden. Nach der Zusammenfassung der Kandidaten durch »Susi« (Marlies Nickl) entschied sich Chantal zur Überraschung aller, für den Moderator der Sendung »Herzblatt« Alexander Mazda (Regina Weiß).
Eine Verlosung am späten Abend, bei der sechs Preise an die Gäste vergeben wurden, rundete die gelungene Faschingsveranstaltung ab. Die Frauen feierten gut gelaunt bis nach Mitternacht und viele freuen sich schon auf den nächsten »Hammerwegerer Weiberfasching« im Jahr 2021.





Bild und Text: Gaby Narozny
14. Februar 2020