KAB: Adventsfahrt am 01.12.18 nach Freiberg

Nach wochenlager Vorfreude war es am 1. Dezember wieder soweit: Die 20. (!) Adventsfahrt der KAB startete um 7 Uhr pünktlich an der St. Konrad Kirche. Der vollbesetzte Bus – diesmal wieder ein „Doppeldecker“ – kämpfte sich zuerst auf der A93 durch dichten Nebel Richtung Freiberg. Auf einem Parkplatz gab es wieder den obligatorischen Kaffee und Lebkuchen. Nach der Ankunft in Freiberg bei herrlichstem Sonnenschein standen auch schon die Stadtführer bereit, die uns in ca. eineinhalb Stunden und in 2 Gruppen durch die wunderschöne Stadt führten.DieUniversitäts- und Bergstadt Freiberg liegt in der Mitte des Freistaates Sachsen zwischen Dresden und Chemnitz. Der gesamte historische Stadtkern steht unter Denkmalschutz. Zahlreiche Gebäude sind ausgewählte Objekte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Bis 1969 war die Stadt rund 800Jahre vom Bergbau und der Hüttenindustrie geprägt. Seit den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten findet ein Strukturwandel zum Hochtechnologiestandort im Bereich der Halbleiterfertigung sowie der Solartechnik statt, womit Freiberg zum Silicon Saxony gehört. Die Stadtführung führte uns unter anderem am Schloss Freudenstein vorbei und teilweise an den Stadtmauerresten mit mehreren Mauertürmen. Weiterhin besichtigten wir den Untermarkt mit Dom und Museum sowie den Obermarkt. In der ganzen Stadt Freiberg konnte man die schön renovierten Häuser anschauen.Gleich neben dem Weihnachtsmarkt am Obermarkt ging es zum Mittagessen dann in den „Ratskeller“.Nach dem guten Essen stand als nächster Programmpunkt ein Besuch der „Terra Mineralia“, eine der größten Mineralienausstellungen der Welt auf dem Programm. Nach dieser wunderbaren Ausstellung stand die restliche Zeit zur freien Verfügung, die die meisten auf dem schönen bergmännischen Erzgebirgsweihnachtsmarkt verbrachten.Die Zeit verging viel zu schnell. Auf der Heimfahrt gab es für jeden Mitfahrer noch eine selbstgefertigte Holzkerze und ein Feuerzeug von unserem Xaver. Alles in allem: Wieder einmal ein schöner und gut organisierter Ausflug. Vielen Dank nochmal an Xaver Spieß.





Text: Britta Heger Fotos: Xaver Spies
31. Dezember 2018